Die verlorene Kunde

Die Kunde

Dies ist ein sehr allgemeiner Begriff. Da ich mich im Detail nicht so sehr mit Zauberei, wie sie gerne genannt wird, auskenne werde ich es etwas allgemeiner halten.
Ich setze für diesen Gedankengang vorraus, dass früher häufig Magie angewendet wurde, in welcher Form auch immer. 

Nun, warum ist diese Kunde in Vergessenheit geraten? Wer ist dafür verantwortlich? 
Ich denke Angst und Macht sind verantwortlich. Die mächtigen Leute von damals, die vermutlich nicht zauberkundig waren, hatten Angst ihre Macht zu verlieren und versuchten deshalb alles, was ihnen überlegen war auszulöschen. Ich denke, man muss nicht weiter erklären, warum ich diesen Gedanken habe.

Warum denke ich, dass es früher Magie gab und diese ausgerottet wurde?
Weil es sehr viele Hinweise dafür gibt. Hier ein paar Beispiele:


Runen:
Als erstes Beispiel möchte ich gerne mein Lieblingsthema, die Runen, anführen. Diese hatten mehrere Verwendungen. Sie wurden sehr gerne als magische Zeichen verwendet, die viele Funktionen hatten. Sie dienen zum Schutz vor Unheil und haben eine stärkende Wirkung. So wurden beispielsweise Waffen mit Runen versehen um deren Angriffskraft zu verstärken. Die Runen wurden auch verwendet um von seinem Acker eine gute Ernte zu erhalten. Von solchen Funktionen gibt/gab es eine ganze Menge.
Eine Runenreihe (ähnlich wie das Alphabet) nennt man Futhark. Das ältere/älteste Futhark besteht aus 24 Runen und wurde vermutlich um 200 vor unserer Zeitrechnung bis 500 unserer Zeitrechnung verwendet. Ungefähr um 700 u.Z. wurde das ältere Futhark gekürzt und ein neues wurde erschaffen, bestehend aus 16 Runen. Runenforscher gehen davon aus, dass durch diese Kürzung den Gelehrten die Macht genommen werden sollte. Die Kraft der Runen hätte den damaligen Herrschern gefährlich werden können. 


Hexenverfolgung:
Die Hexenverfolgung ist vermutlich jedem bekannt. Die Schuld daran wird den Christen angehängt, was natürlich stimmt. Dennoch würde ich die Christen in diesem Sinne nicht als komplett böse abstempeln. Den Hexen wurde Schwarze Magie zugeschrieben und sie wurden für Missernten verantwortlich gemacht. Auch hier ist meine Theorie, dass die mächtigen Männer den Bürgern eingeredet haben, dass Hexen schlecht sind und sterben müssen. Viele Leute der Obrigkeit waren sogar gegen die Hexenverbrennung, deshalb schätze ich, dass dieser Aufruf weit zurück geht. Selbst im alten Testament steht, dass man Hexen töten solle (Exodus 22,17 "Eine Zauberin sollst du nicht am Leben lassen"). Ich bin kein Historiker und kann deshalb nicht erklären was genau, geschweige denn warum es dort drin steht. Ich denke allerdings, dass früher jemand das alte Testament so hat (um)schreiben lassen, dass die Menschen von alleine gegen Zauberei und Hexen gestellt waren. Bei diesem Thema kenne ich mich zu wenig aus, also belasse ich es dabei.



Pyramiden:
Interessant sind auch die Pyramiden aus dem alten Ägypten. Bis heute ist nicht geklärt wie genau es die Menschen damals geschafft haben derartige Bauwerke zu errichten. Man geht davon aus, dass für den Bau der Cheops-Pyramide rund 8000 Arbeiter verwendet wurden. Diese waren vermutlich keine Sklaven. Die alten Ägypter hatten extrem ausgefeilte Techniken für den Erbau einer solchen Pyramide, dennoch halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass derart schwere und große Steinplatten durch simple Menschenkraft transportiert wurden. Warum sollten dort also nicht uns heute unbekannte Kräfte gewirkt haben? Nebenbei erwähnt gibt es gewisse Gemeinsamkeiten von den ägyptischen Schriftzeichen mit den Runen. 
Keiner weiß heute wie die Ägypter diese Leistung erzielt haben. Warum? Vielleicht wollte jemand, dass wir es nicht wissen. Dazu kann man nichts genaues sagen.


Hebammen:
Sogar Hebammen wurden im Mittelalter teilweise getötet, da einige kräuterkundig waren und manche vorraussagen konnten, dass das Kind eine Totgeburt wird. Dies ist nicht als großartig magische Leistung anzusehen, jedoch wurde es oft vermutet, dass Hebammen über Zauberkräfte verfügten. Aus Angst vor Magie ließ man also auch diese töten. 


Lesen und Schreiben:
Lange Zeit wurde den einfachen Menschen verboten Lesen und Schreiben zu lernen. Nur Gelehrte konnten dies und man brauchte eine Genehmigung um schreiben zu dürfen. Warum? Man wollte das Volk dumm halten. Wer Lesen und Schreiben konnte hatte Macht bzw. einen Zugang zur Macht. Ich denke mal wollte unter anderem verhindern, dass das Volk von magischen Tätigkeiten und deren Ausübung erfährt. So ging viel Wissen verloren und die Magie wurde weiter unterdrückt. In der heutigen Zeit, in der alle lesen und schreiben können, spielt dies keine Rolle mehr, da so gut wie jedes Wissen über Magie in Vergessenheit geraten ist und die Menschen eh nicht mehr daran glauben, jedenfalls der größte Teil. 
.
.
.
Diese Seite ist noch in Arbeit!
.
.
.